Chinesische Pharmakologie (Heilpflanzentherapie)

Die chinesische Pharmakologie ist die Lehre von Heilpflanzen als Arzneimittel und deren Rezepturen für die Behandlung komplexer Krankheitsbefunde.

Die häufigste Anwendung der chinesischen Arzneimitteltherapie ist das so genannte Dekokt, d.h. eine besondere Form der Teeabkochung.

Bei der chinesischen Heilpflanzentherapie handelt es sich um einen sehr wichtigen Bestandteil der chinesischen Medizin. Oftmals ist die TCM wegen dieser speziellen Kombination von Akupunktur und Heilpflanzen eine erfolgreiche, komplementäre Therapieform.

Die Chinesische Medizin kann in vielen Fällen, in denen die westliche Medizin keine Wirkung zeigt, Beschwerden lindern und sogar Erkrankungen gut heilen.

Nähere Informationen zu dieser Thematik und deren Erfolgsaussichten vermittelt Ihnen Prof. Dr. Sertel.