Anthelixplastik

Anthelixplastik (Ohren operativ anlegen)

„Abstehende Ohren“, medizinisch Apostasis otum, können chirurgisch korrigiert werden. Die dafür notwendige Operation heißt Anthelixplastik. Hierbei werden die Ohrmuscheln ein-/oder beidseitig neu geformt. Die Operation ist angezeigt, wenn der Abstand zwischen Ohrmuschel und Schädelknochen mehr als 30° beträgt und/oder keine Anthelixfalte ausgebildet ist.

Den Hautschnitt führe ich nach der sog. Converse-Technik unsichtbar hinter dem Ohr durch.

Der sinnvollste Operationszeitpunkt liegt kurz vor der Einschulung. Selbstverständlich können ebenfalls Erwachsene mit abstehenden Ohren operiert werden. Im Gegensatz zur Operation im Kindesalter, kann der Eingriff bei Erwachsenen in örtlicher Betäubung durchführt werden. Bei Kindern rate ich zu einer Vollnarkose.

Die Operationsdauer pro Ohr beträgt je nach Ausmaß der Verformung ca. 45-60 min. Nach der Operation wird ein Kopfverband angelegt, der bis zu zehn Tagen getragen wird.

Dieser Eingriff erfolgt meist ambulant. Ein erster Kontrolltermin wird für den nächsten Tag in unserer Praxis vereinbart.

Am siebenten Tag nach der Korrektur wird der Verband entfernt und die Hautfäden gezogen. Anschließend trägt der Patient zur Unterstützung der Wundheilung und zum Schutz für sechs Wochen ein breites Stirnband.